Breitbandausbau (Stand: 12.08.2020)

Nachfolgend möchten wir Sie hier über die aktuellen Stände und weiteren Schritte des Breitbandausbaus in unserer Gemeinde informieren.

Förderverfahren

Zurzeit beteiligt sich die Gemeinde an insgesamt drei Förderverfahren, um das Gemeindegebiet möglichst flächendeckend mit Glasfaser zu versorgen:

  • Förderprogramm des Bundes für Privathaushalte, 3. Call
  • Förderprogramm des Bundes für Privathaushalte, 6. Call
  • Anschluss von Gewerbegebieten und Gewerbeansiedlungen

Bei allen Verfahren handelt es sich um kreisweite Verfahren, d. h. dass die Kommunen unter Federführung des Märkischen Kreises jeweils einen gemeinsamen Förderantrag gestellt haben mit dem Ziel, kreisweit einen möglichst flächendeckenden Ausbau zu erreichen. Bei dem im 3. Call gestellten Förderantrag handelt es sich um eine der größten zusammenhängenden Glasfaserausbaumaßnahme bundesweit.

Welche Straßen sind in welchem Förderverfahren enthalten?

Bundesförderung 3. Call (Wohngebiete)

Die Arbeiten zum Ausbau des Breitbandnetzes in Schalksmühle haben planmäßig im Mai begonnen. Falls Sie nicht sicher sind, ob Ihr Grundstück im Ausbaubereich dieses Verfahrens (Bundesförderung 3. Call) liegt, können Sie dies unter dem vorstehenden Link „Interaktive Karte Breitbandausbau“ überprüfen. Einfach oben links das gewünschte Förderverfahren auswählen. Dort finden Sie die aktuellen Informationen zum Ausbau sowie eine interaktive Karte. Geben Sie einfach die Anschrift in das Suchfeld ein. Die Legende wird eingeblendet, wenn Sie am rechten Rand der Überschrift auf das Auswahlfeld neben dem „i“ klicken. Wohngebiete 3. Call. 

Das gemeinsame Informationsschreiben des Märkischen Kreises und der Gemeinde Schalksmühle wurde an alle vom aktuellen Ausbau betroffenen Eigentümer verschickt. Im Zuge des geförderten Ausbaus wird das Glasfaserkabel bis ins Gebäude verlegt, vorausgesetzt es liegt eine Einwilligungserklärung des Eigentümers vor. Bis spätestens 14.08.2020 sollte die Zustimmung bei der Telekom vorliegen, dann ist die Verlegung in jedem Fall auch kostenlos.

Einwilligungserklärung Hausanschluss

  • Einwilligungserklärung HausanschlussZustimmung des Eigentümers zur Verlegung des Glasfaserkabels auf seinem Grundstück. Die Zustimmung sollte möglichst noch während Ausbaumaßnahme erteilt werden, damit die Verlegung kostenlos ist.794 KB

Aktueller Stand der Ausbaumaßnahmen:

In Vorbereitung

Ausbau in Kürze

Am Hohlweg

Am Sundern

Auf dem Brauck

Bergstraße (Brucher Weg bis Am Sundern)

Falkenweg (Abzw. Waldesruh bis Nr. 22)

Everinghausen

Klagebach (von Nr. 41 bis 86)

Friedhofstraße

Ober-Reeswinkel

Heckenweg

Reeswinkeler Weg (Ortsdurchfahrt bis Am Hagen)

Jägerstraße

Rotthausen

Jahnstraße

Sperberweg

Kamp

Unterm Ried

Reineberge

Waldesruh (Einmündung Klagebach bis Abzw. Falkenweg)

 

Ausbau begonnen

Ausbau abgeschlossen

Altenhülscheid

Reeswinkeler Weg

(Rotthauser Straße bis Auf dem Mühlenfeld)

Brinkerhof

Schmermbecke

Harrenscheid

 

Hohlweg

 

Hülscheid

 

Hülscheider Straße

 

Ramsloh

 

Ramsloher Wäldchen

 

Spormecke

 

Viktoriastraße (Verbindungsweg Am Sundern bis Asenbach)

 

Westhöhe

 

Zur Schönen Aussicht

 

Voraussichtlich 1 ½ bis 2 Jahre wird es dauern, bis alle Grundstücke versorgt sind. Bei insgesamt ca. 80 km Kabel und rd. 60 zusätzlichen Verteilerschränken die verlegt bzw. gebaut werden müssen, wird es nur wenige Straßen geben, die nicht betroffen sind. Nach Fertigstellung können dann zukünftig rd. 2.000 Haushalte von Up- und Downloadgeschwindigkeiten bis zu 1 GB profitieren.

Bundesförderung 6. Call (Wohngebiete „weiße Flecken“)

Für den 6. Call des Förderverfahrens für Privathaushalte, der in Schalksmühle die nach Durchführung der vorgenannten Förderverfahren übrig gebliebenen „weißen Flecken“ zu Gegenstand hat, liegt die Markterkundung vor. Der Förderantrag ist in Bearbeitung.

RWP-Verfahren

Der nach diesem Förderverfahren bewilligte Ausbau ist bereits nahezu abgeschlossen. Die sog. Längsverlegung in den Gehwegen ist erfolgt. Lediglich die Verlegung der Glasfaserleitung auf die einzelnen Grundstücke muss noch erfolgen.

Alle von diesem Förderverfahren betroffenen Unternehmen, Gewerbetreibenden und Eigentümer haben vom Märkischen Kreis ein Informationsschreiben und der Deutschen Telekom AG, die den Zuschlag für den Ausbau erhalten hat, erhalten. Falls Sie nicht sicher sind, ob Ihr Grundstück im Ausbaubereich dieses Verfahrens liegt, können Sie dies in der „Interaktiven Karte Breitbandausbau“ überprüfen, die im oberen Bereich dieser Seite verlinkt ist. Einfach oben links das gewünschte Förderverfahren auswählen. Dort finden Sie die aktuellen Informationen zum Ausbau sowie eine interaktive Karte. Geben Sie einfach die Anschrift in das Suchfeld ein. Die Legende wird eingeblendet, wenn Sie am rechten Rand der Überschrift auf das Auswahlfeld neben dem „i“ klicken. Auf der Seite mit den aktuellen Informationen finden Sie auch die Antragsunterlagen.

Wichtig ist, dass Sie mit dem Anschlussauftrag nur den Anschluss des Gebäudes beauftragen. Die weitere Nutzung innerhalb des Gebäudes bestimmt der Eigentümer selbst, d. h. er kann sofort oder zu irgendeinem späteren Zeitpunkt seinen Anschluss auf Glasfaser umstellen. Der Anschluss des Gebäudes stellt mit Blick auf die Zukunft also in jedem Fall eine wertsteigernde Maßnahme dar.


Ihre Ansprechperson


Herr Oliver Emmerichs

O.Emmerichs@​schalksmuehle.de 02355 84-260 Fachbereich III - Bauverwaltung Adresse | Öffnungszeiten | Details