Bürgerbus

Der Bürgerbus

» Sie wohnen nicht im Ortszentrum von Schalksmühle?

» Sie haben kein Auto oder wollen demnächst nicht mehr selbst fahren?


» Die Haltestellen der MVG sind nicht gerade vor Ihrer Haustür?

 

 

Dann sollten Sie den Bürgerbus-Verein kennenlernen.

Die nachfolgenden Informationen sollen möglichen Fahrgästen oder auch zukünftigen Fahrerinnen und Fahrern einen ersten Überblick verschaffen.

Der Bürgerbus ist ein Kleinbus mit acht Fahrgastplätzen, der nach Plan auf festgelegten Linien fährt. Er wird dort eingesetzt, wo ein anderer Busverkehr nicht wirtschaftlich oder möglich ist.


Das Besondere an einem Bürgerbus ist: Der Bus wird von ehrenamtlich tätigen Fahrerinnen und Fahrern gesteuert nach dem Motto ,,Bürger fahren für Bürger".


Das bedeutet unter anderem: Wir nehmen uns Zeit, helfen ggf. beim Ein- und Ausstieg, warten mit der Abfahrt, bis alle Fahrgäste sicher sitzen. Und wir haben immer ein offenes Ohr für ihre kleinen und großen Probleme. Auch ein Einkaufstrolley und ein Rollator sind im Bürgerbus kein Problem. Für Babys haben die Fahrer eine passende Schale und für Kinder mehrere Sitzerhöhungen an Bord.

 

 

Organisatorisches, Rechtliches, Finanzielles

Der Verein stellt den Dienstplan auf und organisiert den gesamten Betrieb des Busses. Daneben arbeiten wir eng mit der MVG zusammen, die auch die verkehrsrechtliche Verantwortung trägt.


Unsere Einnahmen setzen sich zusammen aus dem Fahrscheinverkauf, Zuschüssen und Fördermitteln. Nicht zuletzt gibt es in Schalksmühle mehrere Werbeträger, die deutlich zur Finanzierung des Bürgerbusprojektes beitragen.


Da unsere Fahrerinnen und Fahrer ehrenamtlich fahren, schrieb der Bürgerbus seit der Gründung des Vereins am Jahre 1988 immer ,,schwarze Zahlen". Die Gemeinde musste daher noch nie am Jahresende ein Defizit ausgleichen.