Kontaktbeschränkungen ab 16.12.2020 sowie Verschärfungen ab 11.01.2021

Das Abstandsgebot von mindestens 1,5m besteht weiterhin.

Außerdem besteht weiter unabhängig von der Einhaltung des Mindestabstands die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in zahlreichen Bereichen.

Jeder ist aufgefordert, persönliche Kontakte zu reduzieren.

Ab dem 11.01.2021 ist nur noch das Zusammentreffen mit Angehörigen des eigenen und einer Person eines weiteren Hausstandes inkl. der in diesem Haushalt zu betreuenden Kinder zulässig. Bei einem Zusamentreffen innerhalb des eignen Hausstandes ist ein Treffen ohne Personenbegrenzung möglich.

 

Rückverfolgbarkeit

Grundsätzlich besteht bei Zusammenkünften mehrerer Personen die Pflicht der Führung von Kontaktlisten mit Personendaten zur Rückverfolgbarkeit.

Diese Liste muss mindestens folgende Punkte enthalten: 

  • Von allen anwesenden Personen Namen, Adresse und Telefonnummern.
  • Bei wechselnden Personenkreisen den Zeitraum des Aufenthaltes der einzelnen Personen.