Aktuelles

Kommunales Energie- und Ressourceneffizienz-Netzwerk (KERN)

  • HAUSMEISTER*INNENSCHULUNG FÜR TEILNEHMENDE STÄDTE UND GEMEINDENDie Energiekosten steigen regelmäßig deutlich an. Das Verbrauchsverhalten ist dabei sehr wichtig und Nachhaltigkeit ist ein Thema, das man im Auge behalten muss. In Gebäuden spielen dabei Hausmeister*innen eine sehr wichtige Rolle. Hausmeister*innen kennen die Technik und können mit einem guten Nutzungsverhalten in verschiedenen Bereichen Einsparungen erreichen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Frühlingsfest Oben an der Volme: ein voller Erfolg auch im Namen des Klimaschutzes

  • Frühlingsfest Oben an der VolmeDie Gemeinde Schalksmühle war an dem Frühlingsfest vertreten. Die Klimaschutzbeauftragten der beteiligten Kommunen haben einen Infostand organisiert. Nähere Informationen finden Sie hier.

"Alle blühen auf"

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Insekten machen 70% aller Tierarten aus, gelten zu der weltweit artenreichsten Gruppe aller Lebewesen und sind damit ein wesentlicher Bestandteil der biologischen Vielfalt. Sie übernehmen eine entscheidende Funktion bei der Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen, sodass mehr als drei Viertel der weltweit angebauten wichtigsten Nahrungspflanzen zumindest teilweise auf eine Befruchtung durch Insekten angewiesen sind. Ohne Wild- und Honigbienen gäbe es beispielsweise kein Obst, kein Gemüse und auch keine Blumen, sodass sie die Erträge in Landwirtschaft und Gartenbau sichern und steigern. Aber auch sonst erfüllen Insekten bedeutende ökologische Funktionen in Nahrungs- und Stoffkreisläufen. Pflanzen und Insekten sind ein eingespieltes Team, sodass jede Pflanze eine Funktion und jedes Insekt seine Vorlieben hat. Darum sind auch alle Bestandteile der Pflanze wichtig für die Insekten, indem neben Nektar und Pollen auch die Stängel und Blätter für den Nestbau oder als Futter genutzt werden. Jedoch ist durch die Klimaveränderungen, einen Strukturwandel in der Landwirtschaft und gebietsfremde Feinde und Konkurrenten die Artenvielfalt der Insekten sowie deren Häufigkeit in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen. Vor allem die Honigbiene und ihre wilden Schwestern sind durch tödliche Seuchen, dem Verlust von Lebensraum und Nervengiften in Ackerpflanzen bedroht.

Mit dem eigenen Garten lässt sich somit ein kleiner Beitrag leisten, den Genpool und Lebensraum seltener Tier- und Pflanzenarten zu erhalten und zu pflegen.

Der Frühling ist da, die ersten Knospen zeigen sich an den Bäumen und Sträuchern – wer selbst für etwas Farbe im eigenen Garten oder auf den Feldern sorgen möchte, kann ab dem 4.April im Bürgerbüro Schalksmühle  am Empfang kostenlose Samenpäckchen abholen.

 Zur Saatgutmischung:

Die mehrjährige Mischung enthält u.a. Ringelblume, Malve, Schafgarbe, Wiesen-Margerite, Spitzwegerich, Kornblume und Klatschmohn. Die Aussaat ist von April bis Juni möglich. Bei durchgehender Feuchtigkeit dauert die Keimung ca. vier bis fünf Wochen.

Natürlich wird niemand die Welt allein retten, aber wir sollten auch nicht darauf warten, dass andere es für uns erledigen. Jede*r kann ein*e Umweltheld*in werden, auch Sie!

Das Klima wartet nicht auf uns. Wir müssen, nicht irgendwann und irgendwo, sondern jetzt etwas tun.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Klimaschutzmanager

Hadi Fleger

Photovoltaikanlage „Kita Löh“

Auf dem Dach der „Kita Löh“  wurde eine Photovoltaikanlage installiert. 

Leistung: 10 kWp

Jährliche
Kosteneinsparung: 550,00 €

Jährliche
Energieeinsparung: ca. 10.000 kWh

Gründächer

Gründächer helfen, den Anteil an CO2- in der Luft, und damit einen der Hauptverursacher der globalen Erwärmung, zu reduzieren. Ein Quadratmeter Dachbegrünung kann jährlich ca. fünf Kilogramm CO2 binden. Das Dach der „Kita Löh“ verfügt nicht nur über eine PV-Anlage, sondern auch eine Dachbegrünung.

Frisch gepresster Apfelsaft

Im englischen Sprachraum gibt es das Sprichwort „An Apple a day keeps the doctor away“. Auf Deutsch heißt das in etwa „Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern“

  • Herbstzeit-Erntezeit!Jedes Jahr gibt es ein Projekt und traditionsgemäß machten sich die Schülerinnen und Schüler der Primusschule Schalksmühle auf zur Apfelernte.

Bäume aus Samen selber züchten

Bäume pflanzen ist die mit Abstand günstigste und effektivste Lösung etwas für das Klima zu tun. Wussten Sie, dass ein gesunder alter Baum am Tag rund 10 Menschen mit Sauerstoff versorgt.

Es ist geplant, dass die Schulkinder der Grundschule Spormecke im nächsten Jahr Bäume pflanzen werden.

Ihre Ansprechperson

Hadi Fleger

H.Fleger@​schalksmuehle.de 02355 84-287