Öffentliche Ausschreibungen

Öffentliche Aussschreibungen

An dieser Stelle veröffentlicht die Gemeinde Schalksmühle ihre öffentlichen Ausschreibungen über Lieferungen, Leistungen und Bauleistungen.


⇒ weitere Informationen zur Vergabe von Bauleistungen und zur Auftragsabwicklung

 

 

Bekanntmachung

Die Gemeinde Schalksmühle, Rathausplatz 1, 58579 Schalksmühle, schreibt folgende Arbeiten öffentlich aus:

Deckenerneuerung 2017 - Straßenbauarbeiten

8.050

Bit. Befestigung fräsen

50

m

Bordsteine regulieren

13

to

Bit. Tragschicht AC 22, 10 cm, für Schadstellen liefern u. einbauen

870

to

Tragdeckschicht, 8 cm, liefern u. einbauen

6.450

Asphaltbeton AC 8, 4 cm, liefern u. einbauen

1.500

Asphaltbeton AC 11 DS, 4 cm, liefern u. einbauen

1.015

Betonpflaster liefern u. einbauen

 

             Arbeitsbeginn                       :  voraussichtlich 20. KW 2017

             Ausführungsfrist                    :  ca. 62 Werktage

             Kostenentschädigung        :  35,00 Euro

             Angebotseröffnung            :  15.03.2017, 10:30 Uhr

 

Die Angebotsunterlagen können gegen Vorlage eines Verrechnungsschecks in Höhe der oben

jeweils angegebenen Kostenentschädigung bei der Gemeinde Schalksmühle, Rathausplatz 1,

Zimmer 46, 58579 Schalksmühle, ab dem 15.02.2017 abgeholt werden. Schriftlichen Anforderungen ist ein Verrechnungsscheck in entsprechender Höhe beizufügen.

Die Angebotseröffnung findet zu den o.g. Terminen im Besprechungszimmer 38, 3. Obergeschoss

des Rathauses statt. Zum Eröffnungstermin sind nur Bieter oder deren Berechtigte zugelassen.

Die Bindefrist endet am 13.04.2017.

Sicherheitsleistungen

Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von http://www.schalksmuehle.de/5 v. H. der Auftragssumme zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 100.000 Euro ohne Umsatzsteuer beträgt. Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt http://www.schalksmuehle.de/3 v. H. der Abrechnungssumme einschließlich erteilter Nachträge.

Für die Vertragserfüllung und Mängelansprüche kann Sicherheit wahlweise durch Einbehalt oder Hinterlegung von Geld oder durch Bürgschaft geleistet werden.

Der Auftragnehmer kann die einmal von ihm gewählte Sicherheit durch eine andere der vorgenannten ersetzen.

Für vereinbarte Abschlagszahlungen (§ 16 Abs. 1 Nr. 1 Satz 3) und für vereinbarte Vorauszahlungen ist Sicherheit durch Bürgschaft zu leisten.

Nach Abnahme und Erfüllung aller bis dahin erhobenen Ansprüche einschließlich Schadenersatz kann der Auftragnehmer verlangen, dass die Sicherheit für die Vertragserfüllung in eine Mängelansprüchesicherheit umgewandelt wird.

 

Rückgabezeitpunkt (§ 17 Abs. 8 Nr. 2):

Nach Ablauf der Verjährungsfrist für Mängelansprüche. Soweit zu diesem Zeitpunkt geltend gemachte Ansprüche noch nicht erfüllt sind, wird ein entsprechender Teil der Sicherheit zurückbehalten.

Zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen die Vergabebestimmungen können sich die Bewerber oder Bieter bis zur endgültigen Einrichtung der Vergabekammern bis auf weiteres an die VOB-Beschwerdestelle des Märkischen Kreises, Postfach 20 80, 58505 Lüdenscheid, wenden.

Schalksmühle, 09.02.2017

Der Bürgermeister
gez. Schönenberg

                                                                                                                                              

 


Ihre Ansprechperson


Alexander Gundlach

A.Gundlach@­schalksmuehle.de 02355 84-262 Sachgebiet Bauverwaltung Adresse | Öffnungszeiten | Details