Veranstaltung Details - Der Räuber Hotzenplotz - ein Theaterstück nach dem Buch von Ottfried Preußler

Der Räuber Hotzenplotz - ein Theaterstück nach dem Buch von Ottfried Preußler

Kindertheater - Das Mendener Amateurtheater zu Gast in der Turnhalle Spormecke

Das Abenteur von Kasperl und Seppel und wie sie dem Räuber Hotzenplotz das Geburtstagsgeschenk dür die Großmutter wieder abjagen.

Kasperl und Seppel haben ihre Großmutter sehr lieb, und deshalb schenken sie ihr zum Geburtstag etwas ganz Besonderes: eine Kaffeemühle, die Großmutters Lieblingslied spielen kann. Aber ausgerechnet am Geburtstag der Großmutter schleicht sich der hinterhältige Räuber Hotzenplotz an, zieht seine Pistole und nimmt die klingende Kaffeemühle einfach mit. Als Kasperl und Seppel das erfahren, beschließen sie sofort, dem unverschämten Räuber die Kaffeemühle wieder abzujagen. Aber noch nicht einmal der Wachtmeister Dimpfelmoser weiß, wo der Räuber wohnt. Mit einer sensationellen List schaffen es Kasperl und Seppel, den Räuber zu finden. Aber Hotzenplotz betäubt die mutigen Jungen mit seiner Pfefferpistole, und schon sind sie in der Räuberhöhle gefangen. Und es kommt noch schlimmer: Hotzenplotz verkauft den Kasperl an den Zauberer Petrosilius Zwackelmann für einen Sack Schnupftabak. Nun sitzt der arme Kasperl im Zauberschloss und soll 6 Eimer Kartoffeln schälen, denn das kann der mächtige Zauberer tatsächlich nicht. Irgendwann findet Kasperl ein großes Zauberbuch mit vielen Sprüchen. So begegnet er einer geheimnisvollen Kröte, die eigentlich eine verzauberte Fee ist. Die verrät ihm, wie er ein Feenkraut finden kann, das ihm helfen wird. Und jetzt geht es richtig rund : Wie Kasperl das Kraut findet, wie er sich vor dem Blitz des Zauberers schützen kann, wie der Hotzenplotz in einen Vogel verwandelt wird und die Kröte plötzlich die Fee Amaryllis ist, die ihm einen Wunschring schenkt, und wie sie den weiten Weg nach Hause schaffen und wie sie die Kaffeemühle wieder finden. Davon erzählt dieses Theaterstück.

Quelle: www.mat-menden.de

Termine

  • 02.02.20 15:00 - 16:15 Uhr