Staumauersanierung

Staumauersanierung

Die Baumaßnahmen an der Staumauer sind weitgehend abgeschlossen. Die Überprüfung ergab, dass sich die Mauersubstanz auch nach über 100 Jahren in einem einwandfreien Zustand befindet. Ursprünglich sollte die Glörtalsperre im Frühjahr 2018 wieder vollständig in Betrieb gehen. Leider ergab die Untersuchung, dass der Sanierungsaufwand an den Maschinenanlagen und der Messtechnik größer war als zuvor angenommen. Daher konnte die Talsperre erst im Frühjahr diesen Jahres wieder in Betrieb gehen. Zurzeit finden noch letzte Arbeiten an den Maschinenanlagen und an der Messtechnik statt, die aber dem Anstau nicht entgegen stehen. Ein Vollstau (bei ca. 306 m NHN) konnte leider nicht erreicht werden. Der Wasserstand liegt zurzeit bei ca. 302 m NHN.