Glörtalsperre

Glörtalsperre

Im Sommer ist die Glörtalsperre eines der bevorzugten Ausflugsziele im heimischen Raum.

Die Talsperre wurde am 11.06.1906 eingeweiht und diente zur Wasserstandsregulierung der Volme. Bis vor einigen Jahren wurde das Wasserreservoire der Glörtalsperre als Notreserve zur Trinkwasserversorgung herangezogen.

Die 30 ha große Glörtalsperre mit den angrenzenden Waldflächen im Einzungsbereich zwischen Breckerfeld (Ennepe-Ruhr-Kreis), Halver und Schalksmühle (Märkischer Kreis), südlich von Hagen ist seit langem ein beliebtes Auflugsziel für Besucher aus dem Ruhrgebiet sowie aus den angrenzenden Bereichen des Märkischen Kreises.

Für die Unterhaltung und Weiterentwicklung des Freizeitbereiches wurde als Träger die Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre GmbH gegründet.
Gesellschafter sind der Regionalverband Ruhr sowie der Ennepe-Ruhr-Kreis, der Märkische Kreis, die Städte Hagen und Breckerfeld, die Gemeinde Schalksmühle und die Stadt Halver.

 

Weitere Informationen über die Glörtalsperre auf der Internetseite des Regionalverbandes Ruhr:

http://www.metropoleruhr.de/freizeit-sport/ausflugsziele/ennepe-ruhr-kreis/breckerfeld/gloertalsperre.html

 

 

Jugendherberge Glörsee

Telefon 02338/434
Fax 02338/3574
E-Mail: jh-gloersee(at)djh-wl.de

 

Internetseite der Jugendherberge Glörsee

 

 

 

Glörtalsperre